{Les jours à Paris} Guide de voyage

Apr 5, 2015
H a l l o  m e i n e  L i e b e n !  Wie ihr ja bereits wisst, habe ich den Anfang meiner Osterferien zusammen mit Marah bei einer Freundin in Paris verbracht. Es war zwar eine kurze aber dennoch unbeschreiblich schöne Zeit, die ich lange in Erinnerung behalten werde. Die Famile bemühte sich sehr, uns den französischen Lebensstil nahe zu bringen, was sich vor allem im Essen wiederspiegelte. 
Und außerdem waren wir fast jeden Tag in der Innenstadt, um das Pariser Leben hautnah zu erleben. Dabei sind Unmengen an Fotos und Erlebnissen entstanden, die ich mit euch in einem kleinen Travelguide teilen möchte.
 (Bilder von mir fotografiert von Marah mit Canon EOS 550D und 50mm f/1.8 )

Arc de Triomphe Jeder kennt ihn, er ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und die wohl berühmteste Straße von Paris läuft direkt auf ihn zu; den Triumphbogen. Als unter 18jährige hatten wir das Glück, kostenlos heraufsteigen und den tollen Ausblick über Paris genießen zu dürfen. Da es aber sehr windig war, hielt es uns nicht sehr lange oben und wir gingen die vielen Stufen wieder runter. Metro: Charles de Gaulle Etoile

Métro Die schnellste Möglichkeit zur Fortbewegung in einer Großstadt? Richtig, die U-Bahn, in Frankreich Métro genannt. Es gibt einfach unzählig viele Stationen und Linien im gesamten Stadtgebiet, außerdem fahren mittlerweile einige Linien ferngesteuert und es gibt keine Verspätungen! Selbst in der kurzen Zeit, die Marah und ich in der Innenstadt verbrachten, sind wir an fast jeder Station einmal um- oder ausgestiegen.
Tour Eiffel Das Wahrzeichen der Stadt seit der Weltausstellung im Jahre 1900 ist wohl jedem bekannt, da muss ich euch nichts mehr Großartiges erzählen. Die Geschichte zu dem unteren Foto solltet ihr aber hören. So lässig und ruhig wie ich da über den Zebrastreifen gehe, sah es in Wirklichkeit nicht aus. Man muss sagen, dass die Ampeln ungefähr eine halbe Minute grün waren und selbst in dieser Zeit Autos fuhren und die Straße nicht sehr schmal war. Also sprinteten Marah und ich beim Grünwerden der Ampel bis zu Mitte und drückten auf den Auslöser, in der Hoffnung, dass ein brauchbares Bild dabei sei. Die ganze Aktion ungefähr fünfmal und die vorbeigehenden Passanten dachten sich ihren Teil über uns.
Galeries Lafayettes Das wunderschöne Kaufhaus im Zentrum der Stadt ist im mittleren Bereich 'frei', sodass man automatisch hinauf zur gigantischen Kuppel schaut. Leider benötigt man schon ein gewisses Budget, um dort richtig einkaufen zu gehen, aber schauen kostet ja nichts. Von der Dachterasse bietet sich übrigens ein toller Ausblick auf die Dächer und Schornsteine der Stadt. Metro: Chaussée d'Antin La Fayette
île de la Cité Wie der Name schon sagt, ist sie eine der Seine-Inseln der Innenstadt, berühmt für ihren Flair und die Kirche Notre Dame. Am letzten Tag vor der Heimreise nahmen Marah und ich uns die Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang von St Germain de Près bis hin zum Hôtel de Ville, bei dem wir uns auch einfach auf eine Bank auf eine Brücke setzten und die Gegend betrachteten. Vor der Kirche waren uns zu viele Touristen, sodass wir in eine Seitenstraße weiterzogen und uns einen Crêpe gönnten.
Louvre Sonderlich große Erwartungen an das berühmte Museum hatten wir beide nicht, wollten aber einfach mal durch spazieren. Das endete damit, dass wir uns den Weg zur winzigen Mona Lisa durch kämpften, lieber aus den Fenstern fotografierten und dann wieder durch die langen Gänge zum Ausgang gingen. Immerhin war der Eintritt kostenlos für Minderjährige. Da es danach in Strömen regnete, suchten wir uns im Hof ein trockenes Plätzchen und schrieben Postkarten. Metro: Palais Royal Musée du Louvre (man kommt direkt unter der Pyramide heraus)
Versailles Ein großes Interesse an Schlössern hatte ich noch nie sonderlich und so blieb es auch nur bei einem äußeren Rundgang um das wahnsinnig große Schloss Versailles. Danach liefen wir zu Fuß zurück zu unserer Gastfamilie, wo wir nach einem anderthalbstunden-Marsch auch ankamen. RER C: Versailles Rive Gauche
Savoir Vivre Die Franzosen lieben das Essen und es soll mit Mühe und Liebe gemacht sein. Baguette wird jeden Tag frisch gekauft, sowie auch viele andere Lebensmittel. Ich persönlich liebe es, in diesen Markthallen herum zuschauen und Händler und Käufer zu beobachten.
Und auch das Wahrzeichen der französischen Süßwaren landete in meinem Einkaufskorb. Ich habe noch nicht viele Macarons gegessen, aber diese hier von Ladurée Paris schmeckten sehr gut. Und da es eine schöne Box und eine Tüte dazugab, konnte ich wirklich nicht widerstehen. Habt ihr schon Erfahrungen mit diesem Laden gemacht? Wie denkt ihr darüber?

 Ich hoffe, euch hat mein kleiner Paris Travelguide gefallen! 
Es werden noch ein paar andere Posts folgen, seid gespannt!

21 comments:

  1. Wirklich schöner Travelguide mit Bildern, die den Pariser Flair gut wiederspiegeln!

    ReplyDelete
  2. Ein schöner Guide, die Bilder sind toll. Es schaut wirklich nach einer großartigen Reise aus :)
    Liebst,
    Farina

    ReplyDelete
  3. wahnsinn, wie du alles so toll beschrieben hast - zusammen mit den bildern hatte ich wirklich das gefühl, selbst dort gewesen zu sein :) und man merkt richtig, was für eine wunderbare reise das gewesen sein muss ♥

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke liebe Valhalla! Deine Kommentare sind immer so lieb und herzlich ♥

      Delete
  4. Toller Travelguide. :) Die Bilder sind wirklich schön geworden und deine Tipps super :)
    xx

    ReplyDelete
  5. Was für ein toller Travelguide <3 Die Bilder sind unglaublich schön und die ganzen Orte muss ich unbedingt mal besuchen, da hätte ich gerade Lust drauf :)

    ReplyDelete
  6. super schön gemacht, liebe Darja ! :)

    ReplyDelete
  7. Danke für deine lieben Kommentare! :)
    Das Bild habe ich hauptsächlich mit gimp bearbeitet, nur kleine Feinheiten mit Lightroom.

    Wow, das sind wirklich tolle Eindrücke von Paris! Da wollte ich auch schon immer mal hin, aber irgendwie ist nie die Zeit dafür. Aber irgendwann werd ich mir diese Stadt auf jeden Fall auch mal ansehen.

    Liebe Grüße

    ReplyDelete
  8. total toller Travelguide<3
    ich bin gerade echt sprachlos..die Bilder sind unglaublich toll und ich möchte unglaublich gerne selbst nach Paris..wow<3

    ReplyDelete
  9. Wunderbare Bilder :) Ich möchte den Eiffel Turm unbedingt mal bei Tag erleben. Habe ihn bis jetzt zweimal in der Nacht besucht ^^
    Liebe Grüße Sabrina

    ReplyDelete
  10. Die Bilder sind (wie immer) wunderschön, großes Kompliment!
    Die Idee mit dem Travelguide ist wirklich super und ich finde du hast es toll umgesetzt

    ReplyDelete
  11. Echt eine schöne Variante eines Travelguides! Und das Laduree ... einfach der beste Ort zum Macarons essen, hast du toll gemacht! Und ich würde gerne mal euer französisches Essen sehen, gibts davon auch noch Bilder?
    ♥, Lori

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ich habe das Essen zuhause leider nicht fotografiert, aber ich kann dir ja mal sagen, was es so gab: Quiche, sehr viel Käse, Fromage Blanc (Nachtisch), Lammsteak, Tagliatelle mit Meeresfrüchten (Jakobsmuscheln, Kalamari, Shrimps), Crêpes und Galette (eine Art Crêpe mit Buchweizenmehl, den man mit herzhaften Zutaten isst), zwischendurch noch Kaffee oder Croissants. =D

      Delete
  12. Die Bilder sind so schön und machen Lust und Laune auf's verreisen! :))

    ReplyDelete
  13. Richtig tolle Bilder! Ich finde Paris ist einfach ein so schöne Stadt. Ich war letztes Jahr mir der Schule in Paris und war so begeiatert von der Stadt!
    Liebe Grüße
    Nina :-)

    ReplyDelete
  14. Toller Post und die Bilder sind unglaublich schön!:)
    Liebe Grüße, Janina

    ReplyDelete
  15. richtig schön, vor allem das Bild von der UBahn und das unter'm Eiffelturm :)
    Würde auch total gern mal nach Paris, aber stell mir das so riesig, unübersichtlich und stressig vor :D

    ReplyDelete
    Replies
    1. Riesig ist es, aber unübersichtlich überhaupt nicht. Alles ist prima ausgeschildert, an jeder Straßenecke hängt ein Schild, wo es weiter geht. :)
      Das Stressige empfindet jeder anders, wir kamen gut damit zurecht.

      Delete
  16. schööön. <3 richtig tolle eindrücke von paris. finde die bilder mit der Ubahn genial ! das muss man mal so hinbekommen. :D
    alles liebe. monika

    ReplyDelete
  17. Oh, das hast du richtig schön geschrieben und die Fotos dazu sind super. Einige Tipps kannte ich noch nicht, weshalb ich nun super Anregungen für meine (hoffentlich baldige) Wiederkehr ins hübsche Paris bekommen habe. :)

    ReplyDelete
  18. Wow das ist so ein wunderschöner Post mit unfassbar tollen und
    beeindruckenden Fotos! Als ich Anfang des Jahres dort war habe ich auch einiges gesehen und Fotos gemacht aber deine Fotos überwältigen mich sehr! Die Aussichten die du hattest
    sind so toll, ich bereue es echt die nicht genutzt oder gefunden zu haben!

    Liebste Grüße,
    Julia

    barbapapaai.blogspot.com

    ReplyDelete

Danke für dein Kommentar!
Ich schaue mir prinzipiell alle eure Blogs an, wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst. Überzeugt mich der Inhalt, dann drücke ich auch auf den FOLLOW Button. Ihr müsst euch deshalb nicht unbeliebt machen und nach gegenseitigem Verfolgen/Unterstützung fragen. Danke!