This Was My 2016

Jan 1, 2017

 "Bad ideas make the best memories"

M e i n e  L i e b e n !  So ganz wie versprochen habe ich diesen Blog momentan nicht unter Kontrolle, doch einen ausführlichen Jahresrückblick zu schreiben, dafür nehme ich mir die Zeit. Ich könnte auch eine Bilderflut zeigen, doch ich möchte euch etwas schreiben und erzählen! Die letzten Tage war ich wirklich ein wenig überfordert, wusste nicht, wie ich diesen Text anfangen soll, welche Bilder wählen. Was möchte ich teilen? Was möchte ich euch vielleicht mit auf den Weg geben? Und auch wichtig für mich (da bin ich sehr penibel und perfektionistisch), das Layout und die Optik. Nun gut, schlussendlich entschied das die Spontanität.



JANUAR 
Spontan, so begann auch mehr oder weniger mein Jahr 2016. Anfang Januar, als meine Spanischlehrerin mich und eine Freundin zum Gespräch bat, hatte ich schon Angst, etwas angestellt zu haben, von dem ich nichts wusste. Nun, das hatte ich auch gewissermaßen: ihr Vertrauen geweckt, unsere Schule zu vertreten in Spanien. 


FEBRUAR & MÄRZ
So kam es, dass ich am 1. Februar im Flugzeug nach Santiago de Compostela saß, um dort bei der Pressekonferenz und Preisverleihung eines Literaturpreises dabei zu sein. Es war mein erster Flug, mein erster Aufenthalt in Spanien, ein Wiedersehen mit meiner Lieblingsaustauschschülerin Uxía und natürlich eine tolle Erfahrung! Gleich nach der Rückkehr wartete der Lehrstoff der letzten zwei Jahre darauf, in meinen Kopf zu wandern. Es gibt zwei halbe-Stunde-Shootings aus Februar und März, ich glaube ich habe sie noch nichteinmal angerührt.
Doch am 16. März hieß es dann laut aus unseren Mündern, "nie wieder Abitur" (gut, dass ich das Mündliche auch erfolgreich bestanden habe, sonst wäre das ja gelogen)! Das wurde gefeiert und die letzten Monate Schule fast schon genossen. 


APRIL 
Kurz nach den Prüfungen gab es Ferien, die ich in Norddeutschland verbrachte. In Hamburg traf ich die beiden lieben Mädels Lynn und Luka, wir spazierten umher, quatschten und machten ein paar Fotos. Wieder zurück in Hessen verabredete ich mich mit Nathalie und Tina, ich kannte beide bereits, nun lernten sich die beiden auch kennen und wir verbrachten einen frühlingshaften Tag in der Frankfurter Innenstadt. Da es auf einmal einen plötzlichen Temperaturausbruch gab, fotografierte ich mit Theresa ein paar ihrer selbstgenähten Kleidungsstücke für ihre Mappe und fuhr mit Louisa und Hanna in die hessische Landeshauptstadt, muss man ja schließlich auch mal besucht haben. Und Ende April hieß es dann für Marah und mich: Ab nach Berliiin!! Konzert und Stadtbesuch, der uns sehr gut getan hat. 


MAI 
Der Mai verlief mehr oder weniger ereignislos, ich bekam einen Minijob für den Sommer, machte einen kleinen Ausflug mit meinen Mädels und erfreute mich mit meinem Mitschülern an der Mottowoche. 


JUNI 
Anfang Juni kam dann etwas, von dem ich bisher nur geträumt hatte: mein erster Job als Hochzeitsfotografin! An diesem Tag hatte ich so viel Spaß und Lust am Fotografieren, dass mich der Kellner am Abend schon ermahnen musste, endlich eine kleine Verschnaufspause einzulegen, haha! Ein paar Tage später verbrachte ich meine Nachmittage im Schwimmbad, denn die Temperaturen waren nicht mehr auszuhalten. Der Abiball war ein Erfolg, auch das Abibuch, dass wir in Nachtschichten fertigstellten und ich es gerne wieder anschaue. 


JULI 
Die nächste (mehr oder weniger spontane) Reise stand an, Côte d'Azur zum zweiten Mal! Wir waren frei, standen am Beginn unseres gesamten Lebens, hatten alle Möglichkeiten offen stehen. Und da Marah genauso verrückt ist wie ich, erlebten wir solch intensive 5 Tage, wie ich sonst noch nie hatte! Es verging keine Minute ohne ein Ereignis, ein Kennenlernen oder einen Lachanfall. Diese Momente öffneten uns beiden mehr oder weniger die Augen, es ist wichtig, im Leben auch mal unvernünftig zu sein und einfach mal laut JA zu sagen!
Aus dem Urlaub zurück, trat ich Ende Juli schon die nächste Reise an: 5 Tage und drei deutsche Städte, Bewerbungsgespräche und Sprachtests in den Universitäten Berlin, Weimar und Saarbrücken. Es war meine erste Reise, bei der ich eine solch lange Zeit mit mir selbst verbrachte, eine Erfahrung wert, doch nicht ganz das Richtige. Es ist doch immer schöner, seine Erlebnisse teilen zu können.


AUGUST 
Als ich die Zusage von Weimar bekam, konnte ich mein Glück nicht fassen, Vorfreude auf Oktober machte sich breit! Den Monat nutzte ich, um mir ein bisschen Reisegeld zu verdienen und ein paar Menschen zu fotografieren, darunter auch ein paar Selbstportraits in der Badewanne, mal sehen ob ich sie noch posten werde nächstes Jahr.



SEPTEMBER 
Ebenso vollgepackt war der neunte Monat des Jahres. Weitere Shootings, meine Reise nach Lissabon mit Louisa, bei der ich merkte, wofür sich selbst einfache Caféarbeiten lohnen. Eine Woche Zeit zu packen für den Umzug, dann ging es für ein paar Tage nach Berlin zu Theresa. Die drei Tage, die wir zusammen hatten, waren mindestens genauso ereignisreich wie die Nizza Reise, aber das erste Mal volljährig in der Hauptstadt zu sein muss man ausnutzen, Abenteuer erleben und neue Menschen kennenlernen! Unter anderem traf ich die liebe Paula, deren Blog Splitterfasernackt ich früher vergöttert habe (heute leider etwas ruhig). 


OKTOBER 
Gleich am ersten Tag unterschrieb ich meinen ersten Mietvertrag und zog in mein neues Reich ein. Ab dem ersten Wochenende bekam ich Besuch von meinen Mädels und fand mich immer mehr in das Studentenleben ein. Zurechtfindung, Freundefinden und Uni beanspruchte mich geistig, sodass meine Kreativität einstecken musste. Ab Herbst wurde es still hier auf dem Blog, aber es tat mir gut. Ein kleines bisschen Abstand zu finden zu der Postroutine und zu merken, dass es mir fehlt, das Bloggen. Es ist mir ein wirkliches Hobby geworden, meine Erlebnisse zu dokumentieren und schriftlich sowie bildlich festzuhalten. 


NOVEMBER 
Ebenso wenig Aktivität im vorletzten Monat, Besuch von Theresa und Charlie aus Berlin kam und spontan entschloss ich mich, in der folgenden Woche, ihnen einen Gegenbesuch abzustatten. Ebenso kurzfristig traf ich mich dort für ein Stündchen mit der lieben Kim, vielleicht kennt der ein- oder andere von euch ihren Blog Verzaubert! 


DEZEMBER 
Und schon war es auch Dezember! Ein Monat mit unglaublich vielen Ereignissen! Da ich meine Sehnsucht nicht unterdrücken konnte, saß ich am 1. Dezember im Zug nach Paris mit Marah, es erfüllte mein Herz mit Glück, meine Lieblingsstadt aufs Neue zu erleben. Dann verging die Zeit rasend schnell, man konnte gar nicht genug Lebkuchen essen, da war auch schon fast Weihnachten! Kurz vor den Feiertagen machten Theresa und ich einen Kurztrip nach Wien mit Abstecher nach Salzburg. Wunderschön, die beiden Städte, Bilder sind noch in Bearbeitung! Weihnachten verbrachte ich zuhause und traf alle meine liebsten Freunde wieder, bevor es zum Ausklingen des Jahres wieder in den Norden ging! Hamburg hielt auch einige Überraschungen bereit, ein Wiedersehen mit Marisa, ein Fotoshooting in der Lüneburger Heide und ein wundervoller Nachmittag mit Johanna vom Blog Summerlights! Silvester war geglückt und somit steht einem erfolgreichen und spannendem Jahr 2017 nichts mehr im Weg!

Hut ab, wer den Post bis hierhin gelesen hat, danke! Ich hoffe, ihr hattet gestern eine schöne Silvesterparty und seid gut ins Neue Jahr gestartet! Auf, dass 2017 noch viele Überraschungen bereit hält, xx

8 comments:

  1. So ein schön gestalteter Post, du hast in diesem einen Jahr wirklich wahnsinnig viel erlebt!
    Wer weiß, vielleicht kommst du dieses Jahr ja wirklich mal nach München? :)

    xx Anna Sophie

    ReplyDelete
  2. Was für ein wunderschöner Jahresrückblick! Da hattest du ja wirklich ein super ereignisreiches Jahr :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    ReplyDelete
  3. Wunderbarer Rückblick!
    Deine Bilder sind einfach traumhaft schön!
    Alles Gute für 2017!

    Hannah

    ReplyDelete
  4. Oh, was für ein wundervoller Rückblick mit tollen Bildern! :)

    Viele Grüße, Julia ☾ | www.serendipityblog.de

    ReplyDelete
  5. Ein wirklich wunderschöner Rückblick!! Das klingt nach einem tollen Jahr was hinter dir liegt und ich wünsche dir nur das Beste für 2017 und dass dir viele weiter Abenteuer und tolle Ereignisse bevorstehen :)

    Liebe Grüße, Nina :)
    http://ganzbesonders.blogspot.de

    ReplyDelete
  6. Super Fotos und schöne Erinnerungen!

    Liebste Grüße
    Josi von josislittledreams.blogspot.de

    ReplyDelete
  7. Schöner Jahresrückblick mit unglaublich tollen Fotos <3

    Liebe Grüße
    Megan // clueless-megan.blogspot.de

    ReplyDelete
  8. Ein wunderschöner Jahresrückblick, es ist echt toll, dass du so viel rumgekommen bist! :)
    Ich wünsche dir alles Gute für 2017, viele neue Abenteuer und Reisen!
    Und vielleicht klappt es ja, dass wir uns noch mal mit ein bisschen mehr Zeit sehen :)
    Liebe Grüße,
    Kim

    ReplyDelete

Danke für dein Kommentar!
Ich schaue mir prinzipiell alle eure Blogs an, wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst. Überzeugt mich der Inhalt, dann drücke ich auch auf den FOLLOW Button. Ihr müsst euch deshalb nicht unbeliebt machen und nach gegenseitigem Verfolgen/Unterstützung fragen. Danke!